Das Bayerische Zahnärzteblatt (BZB) wird in einer Herausgebergemeinschaft gemeinsam von der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK) und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) publiziert. Das BZB ist das Amtliche Mitteilungsblatt der Bayerischen Landeszahnärztekammer sowie der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns. Auf dieser Website finden Sie ausgewählte Beiträge aus der aktuellen Ausgabe sowie auch die vollständigen E-Paper-Versionen von BZB und BZBplus.

Selbstverwaltung hat Geschichte und Zukunft!

Liebe Zahnärztinnen und Zahnärzte, in seinem Editorial für das BZB 6/2022 hat Dr. Wolfgang Heubisch, ehemaliger Vizepräsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer und amtierender Vizepräsident des Bayerischen Landtages, eindrucksvoll dargelegt, wie gut die zahnärztliche Selbstverwaltung die jüngsten Krisen und He-rausforderungen gemeistert hat. Diese Erfolge kann ich nur bestätigen und möchte sie in diesem Beitrag anhand der Historie untermauern.

Herausforderung für die Selbstverwaltung

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, das Damoklesschwert „Budgetierung“ kehrt höchstwahrscheinlich zurück und zwar in verschärfter Form. Kritik an Lauterbachs Gesetzentwurf hagelt es von allen Seiten – auch von den Krankenkassen, deren Rücklagen weiter abgeschmolzen werden sollen.

Politik

Funktionsdiagnostik und -therapie 2022

Moderne, praxisrelevante Zahnmedizin und der kollegiale Austausch vor Ort: Das sind die Markenzeichen des Bayerischen Zahnärztetages. Dieses Jahr widmet sich der wissenschaftliche Kongress für Zahnärzte am 21. und 22. Oktober der Funktionsdiagnostik und -therapie – wie in den Vorjahren als Präsenztermin mit eingespieltem Hygienekonzept im Hotel „The Westin Grand“ in München.

Erst politischer Totalausfall, dann Zahnausfall?

Politische Halbwertszeiten, wird gerne kritisiert, seien oft kurz – zu kurz. Gefragt und nötig ist vielmehr die so oft zitierte politische Weitsicht. „Weitsicht“ definiert der Duden als „Fähigkeit, vorauszublicken, frühzeitig künftige Entwicklungen und Erfordernisse zu erkennen und richtig einzuschätzen“. Diese Weitsicht lässt der jetzt von der Bundesregierung beschlossene Gesetzentwurf eines Gesetzes zur finanziellen Stabilisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-FinStG) aus dem Hause Lauterbach klar vermissen.

Aktuelle Ausgaben

Hier können Sie sich die jeweils aktuelle Ausgabe von BZB und BZBplus gleich online als E-Paper anschauen.
Klicken Sie einfach auf das entsprechende Cover:

Arbeitsrecht, Betriebsprüfung, Inflation

Der Bayerische Unternehmer-Tag für Zahnärzte am 2. Juli in Nürnberg lieferte mit interessanten Vorträgen und hochkarätigen Referenten Impulse, um betriebswirtschaftliche Herausforderungen in der Praxis besser meistern zu können.

Zehn Jahre Patienteninfos im Netz

Vor zehn Jahren vereinte die Bayerische Landeszahnärztekammer ihre Patientenberatungsangebote in einem Webauftritt: der Patienten-Website www.zahn.de. Ziel war – und ist es noch heute –, Patientinnen und Patienten jeden Alters leicht verständlich, seriös und neutral über zahnmedizinische Themen zu informieren.

Screening und Diagnosesystem bei craniomandibulären Dysfunktionen (CMD)

Der Begriff craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Sammelbegriff mehrerer funktioneller, spezifischer Erkrankungen der Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und der Okklusion.

Amalgam Phase down – und was kommt danach?

Die Beschlüsse der UN-Minamata Convention im Jahre 2013 zu Quecksilber sind vor fünf Jahren in Kraft getreten. Weltweit haben mehr als 130 Länder diese ratifiziert und sich damit auch zu einem schrittweisen Ausstieg aus Amalgam verpflichtet.

63. Bayerischer Zahnärztetag

Der 63. Bayerische Zahnärztetag vom 20. bis 22. Oktober 2022 in München steht unter dem Leitthema „Funktionsdiagnostik und -therapie 2022“. Partner für das wissenschaftliche Programm ist die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT).

Smarte Ratenzahlung für KFO und Aligner

Bei KFO-Behandlungen junger Patienten variieren Eigenanteile oder AVL-Leistungen je nach Indikation erheblich über den Therapiezeitraum. Patienteneltern werden unregelmäßig belastet und sind über verbleibende Kosten schlecht orientiert. Bei konventionellen Ratenlösungen müssen sie Vorauszahlungen für noch nicht erbrachte Behandlungsschritte leisten. Vielen Praxen ist die damit verbundene rechtliche Problematik nicht bewusst. Das ABZ-Komfortpaket bietet erstmals eine behandlungsbasierte, rechtssichere Ratenlösung.

Kontakt

(V.i.S.d.P.): Herausgebergesellschaft des Bayerischen Zahnärzteblatts,
Christian Berger, Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK) und Vorsitzender des Vorstands der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB)

Fallstraße 34/Flößergasse 1,
81369 München
Telefon: 089 72401-0 (KZVB), 089 230 211-0 (BLZK)
E-Mail: presse@kzvb.de, presse@blzk.de

Die bayerischen Zahnärzte
auf facebook